Close

MIRA KLATT

Diplom-Verhaltensbiologin & staatlich geprüfte Hundetrainerin


Diplomarbeit zum Hund

Während meines Studiums der Verhaltensbiologie an der TU München spezialisierte ich mich auf Hunde und deren Verhalten. Für meine Diplomarbeit über die Beschwichtigungssignale von Hunden beobachtete ich, damals noch unter meinem Geburtsnamen Meyer, eine verwilderte Gruppe von Haushunden im Rahmen des „Tuscany Dog Project“ von Günther Bloch in der Toskana. Dabei verifizierte ich bereits vorhandenes Wissen über Beschwichtigungssignale, widerlegte aber auch einige Annahmen. Als Referentin durfte ich die Ergebnisse meiner Arbeit auf Hundesymposien bei Günther Bloch, der Eberhard-Trumler-Station, aber auch in vielen großen und kleinen Hundeschulen deutschlandweit vortragen.

Blinden- und Schulhunde

2006 widmete ich mich, gemeinsam mit einer anderen Hundeschule, der Ausbildung von Blindenführhunden und machte mich als Hundetrainerin selbstständig. Während all der Jahre der Hundeausbildung habe ich mich stets weitergebildet und habe seit 2016 die Anerkennung nach §11 Tierschutzgesetz als Hundetrainerin.

Während meiner langjährigen Tätigkeit als Hundetrainerin wurde ich immer wieder zum Thema Schulhund befragt. Dadurch entstand mein Engagement für eine qualifizierte Ausbildung von Lehrern und ihren Hunden. Im Rahmen einer Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Therapie, Intervention und Förderung erarbeite ich gemeinsam mit Sonderschulpädagogin Katharina Holkenbrink Empfehlungen für den Einsatz von Schulhunden an bayerischen Förderschulen. Zur Zeit engagiere ich mich in der Arbeitsgruppe „Schulhund“ des BHV in Kooperation mit der IHK Potsdam, in der eine fundierte Ausbildung für Schulhunde entwickelt wird.“


>>>>>>>>>>>>>> I <<<<<<<<<<<<<<

Lebenslauf

VITA


06/2006 – heute: Ausbilderin für Familien-, Behindertenbegleit-, Therapiebegleit- und Schulhunde

09/2016 – heute: Fachkraft für tiergestützte Intervention, Therapiereithof Apfelbaum

08/2016 – 10/2016: Hundeprojekt in der Heilpädagogischen Tagesstätte Frère-Roger Kinderzentrum, Augsburg

07/2016: Referentin FIBS-Weiterbildung zum Thema Schulhund, Teil 2

05/2016: Referentin FIBS-Weiterbildung zum Thema Schulhund, Teil 1

03/2006 – 12/2009: Patenschaft und Teilausbildung für Blindenführhunde

06/2006 – 10/2008: Referentin für Hundeverhalten, Erstellung und Präsentation von Vorträgen auf nationalen und internationalen Symposien

10/2000 – 06/2006: Studium, Diplom-Biologie, TU München; Schwerpunkte: Vegetationsökologie, Tierökologie/-Verhalten, Limnologie, Wildbiologie

01/1995 – 12/1995: Ehrenamtliche Arbeit im Tierheim Trier

VERÖFFENTLICHUNGEN


Klatt, M.: Beschwichtigungssignale der Hunde; Kommunikation und Konfliktmanagement, Ergebnisse aus 10 Jahren Verhaltensforschung; 2015 Filander Verlag, ISBN: 978-3-930831-92-0

Meyer, M. & Sigl, A.: Wölfe; Nebel Verlag, 2010, ISBN-13: 978-3-868620-22-1

Meyer, M. & Ganslosser, U.: Beschwichtigungssignale der Hunde – Untersuchung ausgewählter Signale in einer freilebenden Hundegruppe; 39. Internationale DVG-Tagung zum Thema angewandte Ethologie, Freiburg, 22.11.2007 – 24.11.2007, KTBL- Schrift 461, 2007, S. 218-219,

Meyer, M.: First Aid: Die Rucksack-Apotheke, 4-Seasons, Ausgabe 14/2007, S. 58-59

Meyer, M.: Gassi de Luxe, 4-Seasons, Ausgabe 15/2007, S. 54-55

Meyer, M.: Beschwichtigungssignale bei Hunden, Wuff – das Hundemagazin, April 2007, S.20

Meyer, M. & Ganslosser, U.: Beschwichtigungssignale der Hunde – Untersuchung ausgewählter Signale in einer frei lebenden Hundegruppe; 39. Internationale DVG-Tagung zum Thema angewandte Ethologie; Freiburg, 22.11.2007 – 24.11.2007

Arbeit Schulhund, Der Hund im Arbeitsfeld Förderschule, Hund und Du

Facharbeit „Schulhunde“

Buchtitel: Wölfe, Nebel Verlag

Buch Co-Autor „Wölfe“

Beschwichtigungssignale, Diplomarbeit Mira Meyer

Poster „Beschwichtigungssignale“

Beschwichtigungssignale der Hunde, Diplomarbeit Mira Meyer

Diplomarbeit „Beschwichtigungssignale beim Hund“

Wuff Hundemagazin

Artikel in Fachzeitschrift



>>>>>>>>>>>>>> I <<<<<<<<<<<<<<

»Der hört aber gut!«

Und was sagt der Ehemann zum Hunde-Haushalt?

»Der hört aber gut!« Wie oft ist mir dieser Satz schon begegnet.
»Das macht meine Frau«, lautet meine Standardantwort.
(Aber wenn ihm langweilig ist, lässt er sich nicht davon abbringen mir die Socken auszuziehen – denke ich mir im Stillen.)

Manchmal kommt es mir so vor, als hätte ich nicht Mira, sondern einen Hunde-Zirkus geheiratet. Überall in unserem Haus liegen Hunde-Sachen rum: lange Leine, kurze Leine, Halti, Hundefön, Hundedecke, Hundebett, Hunde-Klicker. Ja, manchmal nervt es mich.

Aber die Hunde finden es toll. Sie werden bespaßt, gefordert und erzogen. Mira kann streng sein – trotzdem himmeln Hundeaugen zu ihr hoch. Einen Hund, der Mira nicht toll fand, hab ich noch nicht getroffen.

Und ich? Ich find Mira auch toll. Und Hunde auch. Aber nur die, die gut hören!

Jens Klatt

Auf den Hund gekommen: Jens Klatt mit Pudel Quinn.



>>>>>>>>>>>>>> I <<<<<<<<<<<<<<

Weiterlesen



BLOG: UM DEN HUND

Gedanken, Tipps & Tricks rund um den Hund.

zum Blog
PARTNER & FREUNDE

Eine Link-Sammlung zu Partnern und Freunden.

anschauen